Neukunden Akquise E-Mail – 10 goldene Regeln inkl. Vorlage

By 17. November 2017Neukundenakquise
Neukundenakquise-Email

Neukundenakquise via E-Mail ist ein stark zunehmender Trend aus den U.S.A (woher auch sonst). In diesen Artikel teile ich meine Erfahrungen aus tausenden von versendeten Akquise E-Mails.

In meinem letzten Blogartikel, habe ich aufgezeigt, wie Du E-Mail Adressen von Top Entscheidern erhalten kannst. Schauen wir uns nun die Akquise E-Mail an.

Stellst Du Dir auch diese Fragen:

  • Wie lang darf eine Akquise E-Mail sein?
  • Wie solltest Du die Betreffzeile gestaltet sein?
  • Auf welche Inhalte kommt es wirklich an?
  • Wie viele Akquise E-Mails sollte ich schreiben?
  • Welche Kennzahlen kann ich erwarten?

Dann lies jetzt weiter oder schau Dir direkt mein Video: “Neukundenakquise per E-Mail – Die 10 besten Regeln” an.

Neukundengewinnung per E-Mail – 10 goldene Regeln

Goldene Regel Nummer 1 – Schreibe nicht wie ein Marktschreier

Newsletter-Beispiel

Sende Deinem Kontakt keine Werbe-Newsletter. HTML E-Mails die aussehen wie ein Newsletter haben keine Chance und werden sofort gelöscht.

Schreib stattdessen eine kurze E-Mail, die Deinem potentiellen Neukunden einen echten Mehrwert bietet und Interesse weckt. 

 

Goldene Regel Nummer 2 – Halte Dich kurz

Wenn Du meine Blogartikel liest, hast Du sicherlich erkannt, dass ich keine langen Absätze schreibe. Stattdessen trenne ich diese, damit Du schneller lesen kannst.

Deine Akquise E-Mail sollte nicht scrollbar sein und sich auf maximal 6 Zeilen beschränken.

Komme also auf den Punkt, frei nach dem Motto – “In der Kürze, liegt die Würze!”

long mail Akquise-Email-Beispiel

Goldene Regel Nummer 3 – Stelle Bezug und Wertschätzung her

Telefonische Kaltakquise im B2B Bereich ist erlaubt, per E-Mail sieht da leider die Rechtslage schon anders aus. Grundsätzlich ist der Kontakt per E-Mail ohne vorherige Einwilligung nicht erlaubt.

Meine Erfahrungen sind folgende, rufe ich in einem Unternehmen an, erhalte ich die Bitte eine E-Mail zu senden. Dieser Bitte komme ich also damit nach.

Stelle also Bezug zum Unternehmen her und finde wertschätzende Worte für seinen guten Ruf oder ähnliches. Informationen dazu findet man auf jeder Webseite, in der “Über uns” Sektion.

Ein Beispiel:

Hallo Herr Schneider,

Sie wurden mir persönlich empfohlen. Auf Ihrer Webseite habe ich gelesen, dass Sie für Innovation stehen, dazu wollte ich mich gerne mit Ihnen austauschen.

Persönlich, wertschätzend und kurz.

Goldene Regel Nummer 4 – Zeige eine klaren Nutzen auf

Der Unternehmer stellt sich nur eine Frage: “Was bringt mir das?” Zeige also direkt auf, wie wertvoll der Kontakt zu Dir ist.

Ein Beispiel:

Wir haben speziell für Unternehmen wie Sie eine Lösung entwickelt mit der Sie Ihre Kosten im Bereich XY reduzieren.

Goldene Regel Nummer 5 – Bitte um Austausch

Wie schon beschrieben, verkaufen wir in dieser E-Mail nichts, sondern möchten einen Termin. Also bitten wir in erster Linie um einen Austausch.

Ein Beispiel:

Dazu wollte ich gerne Ihre Meinung erhalten.

 

Goldene Regel Nummer 6 – Die Frage zum Schluss

Damit Du auch eine Antwort erhältst, stelle immer eine Frage zum Schluss.

Ein Beispiel:

Wollen wir uns dazu einmal telefonisch austauschen?

Goldene Regel Nummer 7 – Die “P.S.” Zeile

Häufig überfliegen wir E-Mails und lesen die P.S.: Zeile, da hier immer eine besonders “interessante” Nachricht auf uns wartet. So also auch in unserer Akquilse E-Mail.

Ein Beispiel:

P.S.: Sollten Sie gerade wenig Zeit haben, leiten Sie meine Nachricht gerne weiter.

oder

P.S.: Wenn es gerade nicht zeitlich passt, zu wann kann ich mich dann bei Ihnen melden?

Goldene Regel Nummer 8 – Keine E-Mail Massenversender Tools

Sende die E-Mails direkt von Deiner E-Mail Adresse aus. Massenversender fallen sofort auf, da die Absenderadresse immer wie folgt aufgeschlüsselt ist:

“Lars Krüger” über mailserver1234@mails.com (oder andere kryptische Adressen)

email-server

Goldene Regel Nummer 9 – Maximal 4 – 5 E-Mails

Versende eine Reihe von mehreren Akquise E-Mails, um den Interessenten zu aktivieren und Dir zu antworten. Eine E-Mail Sequenz kann dabei wie folgt ausschauen:

  1. E-Mail – Tag 0
  2. E-Mail – Tag 3
  3. E-Mail – Tag 10
  4. E-Mail – Tag 24
  5. E-Mail – Tag 31

Goldene Regel Nummer 10 – Nutze Tools

Hand aufs Herz, 100 E-Mails am Tag zu versenden macht manuell nicht wirklich viel Freude. Ich empfehle Dir hier Anbieter, die sich auf Akquise E-Mail Sequenzen spezialisiert haben wie z.B.:

Akquise E-Mail Vorlage

Hallo Herr Schneider,

Sie wurden mir persönlich empfohlen. Auf Ihrer Webseite habe ich gelesen, dass Sie für Innovation stehen, dazu wollte ich mich gerne mit Ihnen austauschen.

Wir haben speziell für Unternehmen wie Sie eine Lösung entwickelt mit der Sie Ihre Kosten im Bereich XY [oder um XY €] reduzieren.

Dazu wollte ich gerne Ihre Meinung erhalten. Wollen wir uns dazu einmal telefonisch austauschen?

Viele Grüße aus Berlin

Lars Krüger

P.S.: Wenn es gerade nicht zeitlich passt, zu wann kann ich mich dann bei Ihnen melden?

Kennzahlen für Akquise E-Mails

Meine Erfahrungen sind folgende:

  • Je versendeter E-Mail ca. 5-10 % Antwortrate
  • Die Antwortrate ist in der 2. Email am stärksten
  • Reines Interesse, dass nur aus der E-Mail entsteht ca. 5 %
  • Negative Antworten können teilweise telefonisch nachgefasst und umgedreht werden

Hast Du Fragen oder andere Erfahrungen? ich freue mich auf Dein Kommentar und wünsche Dir maximalen Erfolg bei der Umsetzung Deiner E-Mail Kampagnen.

 

Und hier noch einmal das Video zum Artikel:

 

Lars Krüger

Author Lars Krüger

Ich bin Lars und arbeite seit 2005 im Direkt Vertrieb. Im Außendienst verkaufte ich bei Käuferportal.de (Europas Nr. 1 für die Beschaffung von Investitionsgütern), welches ich von 42 auf 250 Mitarbeiter in 2,5 Jahren im Vertrieb mit begleitet habe. Im Anschluss entwickelte ich 4 Jahre den Vertrieb vom Software Unternehmen trecker.com mit und begleitete das Unternehmen u.a. bei der ersten Finanzierungsrunde mit 2,1 Millionen Euro (Lead Investor Target Partners). Besuch mich auf LinkedIn, Xing, Facebook oder YouTube! Ich freue mich mit Dir weiter auszutauschen :-)

More posts by Lars Krüger

Join the discussion 4 Comments

  • Peter sagt:

    guter Beitrag !

    • Lars Krüger sagt:

      Danke Peter, freut mich wenn es Dir weiter hilft. Wenn Du Themenwünsche hast, gib Bescheid 🙂 Liebe Grüße Lars

    • Chin sagt:

      Der Beitrag gefällt mir. Aber ist Kaltaquise über Mail nicht verboten?

      • Lars Krüger sagt:

        Hallo Chin,
        lieben Dank für Deine Frage. Ja! Aber hier ein paar Gedanken von mir:
        Was spricht dagegen über die sozialen Netzwerke (LinkedIN, Xing) per Mail zu akquirieren?
        Was spricht dagegen, wenn wir telefonisch aufgefordert werden, vorab eine Email zu senden?

        In beiden Fällen können wir dies tun. Wir versenden ja letztlich keine Produkt-Newsletter, sondern eher eine perönliche Anfrage mit dem Bezug zum Unternehmen. Bisher habe ich keinen Geschäftsführer getroffen, der sich die Mühe gemacht hat und sofort einen Anwalt eingeschaltet hat. Dafür hat der Unternehmer weder die Zeit noch Lust. Ich hoffe diese Antwort hilft Dir etwas weiter 🙂

        Liebe Grüße

        Lars

Leave a Reply